Neues aus der Flüchtlingsarbeit: Projekt: „Jumago and Friends“ – interkulturelle Kindergruppe in Kleinenbremen benötigt Spenden.

 

Seit über einem Jahr arbeite ich in der Gotteshütte e.V. mit den unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen. Seit Februar dieses Jahres hat sich mein Arbeitsschwerpunkt etwas verlagert. So bin ich nun übergreifend für alle unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge der Gotteshütte e.V. zuständig, vor allem für die Bereiche der Integration in den Sport- Freizeit- Kulturbereich sowie auch in Praktika und Ausbildung.

Ich nutze das große Netzwerk zwischen den verschiedenen Städten von Minden, Hausberge, Porta Westfalica über Bückeburg nach Rinteln. Da bei uns in Kleinenbremen sozusagen zwei Bundesländer aufeinander treffen, profitieren wir im Netzwerk davon.

Vor zwei Jahren habe ich ein Laufprojekt gegründet (in 2015 nannte ich es noch "Just for fun", aber in 2016 taufte ich es in die gemischte Laufgruppe "Jumago and Friends" um.

In dieser Laufgruppe nehmen die unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge (UmAs) der Gotteshütte e.V., deutsche Läufer aus der Region, sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gotteshütte e.V. und nicht zuletzt einheimische Flüchtlinge aus Porta Westfalica, teil.

Der Grundgedanke schon im Jahr 2015 war es, über das Laufen einen Beitrag zur Integration herzustellen.

Über gemeinsame Laufveranstaltungen aber auch über die Teilnahme an Bildungs- und Freizeitangeboten entstehen wertvolle Kontakte, die es beiden Seiten ermöglichen, Vorurteile abzubauen und Freund- bzw. Patenschaften entstehen zu lassen.

Dieser Gedanke hat wirklich Frucht getragen. Wir sind jetzt im dritten Jahr des Projektes bekannt bei den Laufveranstaltungen der Region und werden auch in der Flüchtlingsarbeit der Region als positives Beispiel für Integration wahrgenommen und unterstützt.

Zu unseren Sponsoren zählen Hermann Gärtner (Porta Möbel), Julia Katzke von Invenios e.K., Betty Rose (Rolec GmbH), Autohaus Tatge in Bückeburg sowie einige Privatpersonen aus Porta Westfalica, die nicht namentlich extra genannt werden möchten.

Im letzten Jahr hat uns aber besonders die Frauenhilfe in Kleinenbremen unterstützt und vor zwei Jahren insbesondere der Caritas-Verband in Hausberge (Barbara Lafferthon).

An dem 43. Volkslauf in Minden am 26. August 2017 haben wieder um die 30 Leute teilgenommen und ca. 15 haben zugeschaut (insbesondere die Familien der Flüchtlinge). Es war wieder bunt gemischt: jugendliche Flüchtlinge der Gotteshütte e.V., Kinder aus dem Flüchtlingsheim in Kleinenbremen, Mitarbeiter der Gotteshütte, Sponsoren sowie Flüchtlinge aus Porta Westfalica, die schon länger hier leben.


In diesem Jahr waren auch drei Kinder bei den Bambiniläufern dabei, letztes Jahr war es nur Eines. In Zukunft möchten Julia und Kirsten Katzke die Kleinen trainieren, was uns sehr freut.

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende und suchen immer noch Sponsoren für Trainingsanzüge, da wir jetzt in die kalte Saison kommen. Hierfür rufen Sie mich bitte persönlich an oder schreiben mir eine Nachricht. Ich gebe Ihnen dann alle nötigen Informationen und komme auch gerne zu Ihnen in den Betrieb vorbei. Telefonnummer 01573-7556600 oder mail: c.vogt@jugendhof-gotteshuette.de

 

Bei der Firma Rolec in Rinteln haben wir derzeit 3 Praktikanten unserer Flüchtlingsgruppe und wir sind immer auf der Suche nach neuen Betrieben.

Die meisten unserer jungen Flüchtlinge sind hoch motiviert, sprechen mehrere Sprachen, sind körperlich und seelisch belastbar und arbeiten zur Zeit in verschiedenen Bereichen (Altenhilfe, KFZ-, Lager, Maler usw..). Viele freuen sich über eine Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Interkulturelle Kindergruppe in Kleinenbremen- Spielzeug gesucht!!

 

Uschi Schlake aus Kleinenbremen und Ute Walsemann aus Barkhausen leiten seit geraumer Zeit montagnachmittags eine interkulturelle Spielgruppe, wo Kinder mit ihren Familien zusammen kommen. In der Zeit von 16.00 – 17.00 treffen sie sich regelmäßig im Gemeindehaus in Kleinenbremen. Es dürfen auch gerne einheimische Kinder mit ihren Familien kommen. Aktuell werden noch Lego, Duplo, Bauklötze, Platte für Lego, Knetgummi benötigt. Auch andere Spielsachen werden auf Absprache gerne genommen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die beiden Frauen. Sie sind seit Jahren engagiert in der Flüchtlingsarbeit und machen dies mit großer Freude und Begeisterung.

An dieser Stelle bitten wir auch nochmals darum, geeignete Fahrräder, gutes Spielzeug, gute Sportkleidung und gute Sportschuhe, Rucksäcke und ähnliches zu spenden. Bitte schreiben Sie mir (Claudia Vogt) eine Nachricht. Da wir immer neue Kinder und Jugendliche in Kleinenbremen haben, benötigen wir laufend diese Sachen.

 

2016 fand eine Weihnachtsfeier im Gemeindehaus Kleinenbremen statt, wo wir für alle Flüchtlinge in Kleinenbremen eine Weihnachtsfeier organisiert haben. Es war uns eine große Freude, dass Hermann Gärtner und Betty Rose zusammen mit ihren Familien anwesend waren. Herzlichen Dank nochmal an die Frauenhilfe in Kleinenbremen, die uns so wunderbar unterstützt haben mit der Bewirtschaftung.


 
Seite drucken  |  nach oben